8. Kompanie

Print Friendly, PDF & Email

Im Februar 2017 hat sich die 8. mit der 2. Kompanie zusammengeschlossen.

Aktuelle Informationen werden hier bereitgestellt.

 

Gegründet wurde die 8. Kompanie in der Gaststätte „Venturi“ am 23. Juni 1978 von über 30 Mitgliedern. Das neue Kompanielokal ist die Gaststätte „Zum Südstern“ wo, am 28.06.2008, 30 Mitglieder mit geladenen Gästen das 30-jährige Jubiläum feierten.

Seit Jahren blickt die 8. Kompanie auf hervorragende Schießergebnisse zurück und dies hat sich bis heute nicht geändert. Auch wenn die Mitgliederzahl auf 30 Mitglieder geschrumpft ist, ist man stolz auf den guten Zusammenhalt und die innere Harmonie.

Unsere Ausflüge sind jedes Mal ein Highlight für die Kompanie, so wie z.B. die Ausflüge nach Davensberg, Hülsa, Hesborn, Aurich Budenheim, Norderney, Prag, Beverungen, Willingen und Epe. Aber auch unsere Biwaks und Fahrrad- oder Planwagentouren festigen die Gemeinschaft und tragen zur guten Laune in der 8. Kompanie bei.

Gründungsdatum:23.04.1978
Gründungslokal:Gaststätte „Venturi“, Bebelstr.
Kompanieführung:
Kompanieführer:Jutta Möllmann
Stellv. KompanieführerDagobert Meuter
Zahlmeisterin:Petra Meuter
Spieß:Björn Wagener
Schießwartin:Helmgard Schwarz
Schriftführer:Michael Todzi
Landesschützenkönig:
1999Rainer Alexander
Vereinskönigspaare: 
1984 - 1986Rino I. (Venturi) und Edith I. (Venturi)
1986 - 1988Walter I. (Wölk) und Helga I. (Wölk)
1998 - 2000Rainer I. (Alexander) und Anita I. (Venturi)
2002 - 2004Ernst I. (Kinzel) und Helmgard I. (Schwarz)
Kinderkönigspaar:
2002Dennis Gottheim & Nadine Reichardt
Bataillonskönige:Wilhelm Völker
Franz Romberg
Dennis Gottheim
Bataillonskaiserin: Elke Holzhauer

Als Rino Venturi 1978 den Vereinsvorstand mit der Bitte überraschte, im Gebiet der Süggel eine weitere Kompanie gründen zu dürfen, stand der Vorstand diesem Unterfangen skeptisch gegenüber. Er war sich nicht sicher, ob das Gebiet zwischen Kanal und Süggel genügend Interessenten für eine weitere Kompanie ausweist. Es war immerhin exakt abzuwägen, ob nicht letztendlich eine Kompanie ins Leben gerufen wird, die sich auf Kosten der 2. und 3. Kompanie begründet. Es musste verhindert werden, dass die beiden vorhandenen Kompanien zur Ader gelassen werden und damit eine negative Weiterentwicklung erfahren. Bis auf einzelne Ausnahmen ist diese Befürchtung nicht eingetreten. Mit der Gründung der 8. Kompanie sind Kräfte freigesetzt worden, die das Schützenwesen bis dahin teilnahmslos betrachteten. Mut, Ehrgeiz und Selbstvertrauen haben schließlich bewirkt, dass sich die 8. Kompanie zu einem Sammelbecken all derer entwickelt hat, die Geselligkeit lieben und im Sportschießen ein erstrebenswertes Freizeitvergnügen außerhalb der beiden vorhandenen Kompanien aber innerhalb des Schützenvereins Lünen Süd sehen. Es ist bei dem Freizeitvergnügen im engeren Sinne nicht geblieben. Veranlagung und stetes Training haben sichtbare Erfolge zuwege gebracht. Bei den schießsportlichen Veranstaltungen des Vereins hat sich die 8. Kompanie zu einem Konkurrenten entwickelt, der fleißig mitmischt und den anderen Hochachtung abverlangt.

Bei den vereinsexternen Wettkämpfen sind die Mitglieder der 8. Kompanie bis hinauf bei den Deutschen Meisterschaften in den Sieger und Teilnehmerlisten verzeichnet. An dieser Stelle sollen nur ein paar Namen genannt werden, ohne anderen ein Schattendasein zu bereiten:
Jutta Möllmann, Siegfried Nowak, Ulrich Nowak, Angela Nowak, Hermann Gerleve, Franz Romberg und Rino Venturi.

Auf dem Gebiet der Geselligkeit mischen die Frauen der Kompanie kräftig mit. Frohe Feste und gemütliches Beisammensein lösen sich in bunter Folge ab. Die Kompanie hat erkannt, dass Sportschießen und Geselligkeit gut gemischt, eine gut funktionierende Gemeinschaft ausmachen.